Vorfälligkeitsentschädigung: Vorzeitige Ausstieg lohnt nicht immer

McMakler warnt: Die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung kann in vereinzelten Fällen so hoch ausfallen, dass sich eine vorzeitige Tilgung des Ratenkredits kaum lohnt.

Vorsicht Kostenfalle

Wenn Kreditnehmer ihren Immobilienkredit noch vor dem vereinbarten Vertragsende abbezahlen wollen, wird häufig eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Das kann unter Umständen für Darlehensnehmer schnell teuer werden. Denn in diesem Fall muss nicht nur der Restbetrag des Darlehens mit einem Mal abbezahlt, sondern auch eine extra Gebühr entrichtet werden. Dabei kann die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung in vereinzelten Fällen so hoch ausfallen, dass sich eine vorzeitige Tilgung des Ratenkredits kaum lohnt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler (www.mcmakler.de) erklärt, wann die Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird und was es dabei zu beachten gilt. Warum verlangen Banken eine Vorfälligkeitsentschädigung?

Die Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank kann mehrere Tausend Euro betragen

Felix Jahn, CEO und Gründer von McMakler:

„Banken gewähren Immobilienkredite für einen bestimmten Zeitraum mit vertraglich festgelegten Zinsen. Durch eine Vorfälligkeitsentschädigung kann die Bank eine außerplanmäßige Beendigung des Darlehensvertrags und den damit verbundenen Zinsausfall abfedern. Kreditnehmer haben in einem Darlehensvertrag die Konditionen in vielen Fällen auszusitzen, sofern sie nicht bereit sind, eine Umschuldung durch Vorfälligkeitszinsen zu akzeptieren. Je nach Höhe der Restschuld kann die Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank schnell mehrere Tausend Euro betragen.“

Wichtig sei, dass die Kunden müssen schon bei Abschluss des Kreditvertrags darüber informiert werden, dass bei vorzeitiger Ablösung des Kredits eine Gebühr fällig wird.

„Banken sind nicht gesetzlich verpflichtet, einer Auflösung des Kreditvertrags zuzustimmen, wenn der Kreditnehmer von einem anderen Kreditinstitut günstigere Kreditkonditionen bekommen kann. Das ist auch dann der Fall, wenn eine deutliche Verbesserung der eigenen finanziellen Situation die vorzeitige Auszahlung der Restschuld möglich macht“, weiß Jahn von McMakler und führt weiter aus: „Bei dem aktuell niedrigen Zinsniveau denken viele Kreditnehmer über eine Umschuldung nach. Ob sich eine Umschuldung wirklich lohnt, hängt jedoch häufig von der Höhe der Vollfälligkeitsentschädigung ab.“