Studie: Immer mehr neue Mietwohnungen in Berlin

Es wird ordentlich gebaut: Bei Neubauten in Berlin entstehen nach einer Studie zunehmend Mietwohnungen.

Im Herbst waren gut 26 000 Wohnungen geplant oder im Bau, die zur Vermietung gedacht sind, wie die Bank Berlin Hyp und das Maklerhaus CBRE am 27. Februar 2019 mitteilten.

Das entsprach rund 61 Prozent der Wohnungen in laufenden Projekten. Im Vorjahr waren es knapp 57 Prozent. Bereits zuvor war der Anteil gewachsen.
Die Studienverfasser:
Damit nimmt das Angebot für Mieter zu – jedenfalls wenn sie zahlungskräftig sind.

Report registriert auch 2019 steigende Mieten

Im Mittel verlangen die Eigentümer beim Mieterwechsel demnach nun monatlich 10,34 Euro kalt je Quadratmeter, das sind 5,6 Prozent mehr als im Vorjahr.
„Auch wenn sich das Mietpreiswachstum in Berlin ein wenig verlangsamt hat, ist darin kein Trend zu erkennen“
so Gero Bergmann, Vorstandsmitglied der Berlin Hyp. „Vielmehr entsprach die Steigerung ungefähr dem Niveau von 2016.“