Schmidt zieht Vorkaufsrecht und bootet Samwer-Brüder aus

Kreuzbergs Baustadtrat macht eine „Kampfansage“ gegen die Zalando-Gründer. Florian Schmidt hat Rocket Internetein Mietshaus weggeschnappt. Die Samwer-Brüder – nicht erst seit gestern stark im Berliner Immobilienmarkt interessiert – wird es ärgern.

„In den Gesprächen mit den Vertretern der Käufer habe ich darauf hingewiesen, dass ich mir in Friedrichshain-Kreuzberg keine Investments von Rocket Internet in Bestandsimmobilien wünsche“, so Schmidt gegenüber den

Medien. Dass das Unternehmen über drei Milliarden Euro in Immobilien investieren wolle, halte er für eine bedenkliche Aussicht.

Ein Drittel Transferempfänger

Investor Oliver Samwer. Quelle: Rocket Internet

Schmidt machte damit wieder einmal ernst.

Eine Gesellschaft des Unternehmens „Rocket Internet“ hatte zwei Wohnhäuser und ein dazugehöriges Gewerbegelände in der Urbanstraße gekauft und somit nach einer Immobilie im heiß umkämpften Milieuschutzgebiet gegriffen.

Die Begründung des Bezirksamts: Man befürchtet eine Verdrängung der Bewohner. Gute 30 Prozent der Immobilie werden von Transferempfängern bewohnt, die es andernorts schwer hätten eine neue Wohnung zu finden.