ADLER platziert Anleihen für 400 Mio

Die ADLER Real Estate AG hat erfolgreich eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von EUR 400 Millionen sowie einer Laufzeit von 3 Jahren und einem festen Zinskupon von 1,5 % platziert.

Vierfache Überzeichnung

Die neu begebene Anleihe wurde bei institutionellen Investoren in ganz Europa platziert und war mehr als 4-fach überzeichnet, wie PROPERTY TOUR recherchiert hat.

Das Unternehmen zur Mittelverwendung:

„Die Erlöse aus der Emission werden verwendet, um EUR 300 Millionen ausstehender Anleihen zu refinanzieren, die sich mit 4,75 % verzinsen und 2020 fällig werden, aber bereits ab April 2019 zum Nennwert kündbar sind. Darüber hinaus sollen die Erlöse zur Refinanzierung sonstiger Verbindlichkeiten verwendet werden.“

ADLER verfügt über ein Unternehmensrating von BB (stable) von S&P. Es wird erwartet, dass die Anleihe wegen der soliden Vermögensbasis des Unternehmens von S&P ein BB+ Rating erhält.

Tomas de Vargas Machuca Vorstand (Co-CEO) Vorsitzender des Executive Committee
Tomas de Vargas Machuca
Vorstand (Co-CEO)
Vorsitzender des Executive Committee

Tomas de Vargas Machuca, Co-CEO der ADLER Real Estate AG:

„Die Platzierung ermöglicht es uns, den Zinsaufwand auf Jahresbasis gerechnet um rund EUR 12 Millionen zu verringern.  Das kommt in gleichem Umfang den FFO zugute und verbessert den Zinsdeckungsgrad, der für eine positive Neubewertung unseres Unternehmens wichtig ist.“

 

J.P.Morgan koordiniert global

J.P Morgan fungierte als alleiniger globaler Koordinator und war gemeinsam mit Morgan Stanley als aktiver Bookrunner für die Transaktion tätig. Als passiver Bookrunner fungierte die Unicredit.